Herren III

hieß es gestern um 15:47 als der Schiedsrichter das Spiel Spvg. Rotation/Reideburg III-Dölau III abpfiff. Mit einer guten Leistung, spielerisch und kämpferisch, konnte die Spvg. überzeugen und sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt schaffen.

Die Tore erzielten: L.Becker; J.Köppe; Philipp Gebhardt; und ein Eigentor der Gäste aus Dölau.

Nun heißt es am 22.02. gegen Turbine in einem weiterem Nachholespiel nachlegen.

Sportliche Grüße

In beiden Spitzenspielen der LK 6 gab es jeweils eine Punkteteilung. So trennten sich auch Rotte I und der SV Spora letztendlich leistungsgerecht 2:2. Ansonsten konnten die weiteren Rotte-Teams nicht punkten!? So verloren die SpG Reideburg III/ Rotte III mit 3:5 gegen Spitzenreiter Buna II ebenso wie die Frauen gegen den Tabellenzweiten GW Ammendorf 0:2 und Rotte II mit 0:3 gegen den Roten Stern. Weiterlesen

…durch 2 sehr umstrittene rote Karten.

Das ist das Fazit des gestrigen Auftritts der dritten Mannschaft!
Ein im Vorfeld schon sehr von sich eingenommener Mann der schwarzen Zunft ließ den Trainer der Rotte im Laufe des Spieles zur Verzweiflung bringen…. Das 0-1 aus Rottesicht war ein klarer Abwehrschnitzer, aber was danach abging, habe ich persönlich noch nicht erlebt. Da liegt ein Spieler am Boden, steht blutend auf, steht, der Schiri lässt Vorteil für den Gegner laufen worauf das 0-2 fällt…. F. Biehs erhält glatt Rot wegen Verhinderung einer klaren Torchance obwohl noch mindestens 3 Spieler hinter ihm stehen…. und D. Salewski ebenfalls wegen der gleichen Sache….. Da fiel auch dem Trainer der Rotte nicht mehr viel ein! Am Ende stand es 0-6. Trotz allem mit 9 Mann stark gekämpft und dagegen gehalten. Ein Dank an die Mannschaft für ihren Einsatz!!!!! Und ein Dank an R. Sauermann der nach dem Spiel das Organisatorische geregelt hat!
Sportlich Sven Eckert

… das und der Schiri verdarben den Sonntag auf dem Rotteplatz.
Am Ende hieß es 1:2 im Straßenderby gegen den VfL Halle 96 III. Vor allem die erste HZ war düster, wobei der Schiri einen klaren !!!!!!!! Elfer an Bola nicht gab. Am Ende hat es die Mannschaft in der zweiten HZ nicht geschafft, aus den Chancen wenigstens ein Unentschieden zu erreichen. Dies wäre am Ende aber verdient gewesen!

Heute hatten wir nun mit den bis jetzt ebenfalls ungeschlagenen Askanen einen ersten echten Härtetest vor der Brust, welchen wir zur Freude aller ebenfalls erfolgreich gestalten konnten.
In einem super fairen Spiel (!), mit einem sehr guten Schiri, konnte unser Team den nächsten wichtigen 3er zum Klassenerhalt einfahren!
Da auf beiden Seiten schon etwas „Ältere“ Spieler agierten, waren die ersten 15 Minuten mal zum gegenseitigen Kennenlernen verplant. Weiterlesen