Archiv

alle Einträge im Juli, 2013:

Auch im zweiten Test musste sich unsere 2.Mannschaft beim FC Blau- Weiß  Spören geschlagen geben. Bei tropischen Temperaturen hies es am Ende 0:3 ! Als Fazit wurde übermittelt das nicht das Ergebniss entscheidend war sondern der Wille und die Einsatzbereitschaft. Desweiteren sind leider noch nicht alle Spieler aufgrund von Urlaub an Board.

Mit 1:3 musste sich die Leitloff-Elf dem Gastgeber Rothenburg letztendlich verdient geschlagen geben. Insbesondere eine schlechte Chancenverwertung waren diesmal u.a. ausschlaggebend.

Bei hochsommerlichen Temperaturen (Peter, Andi M., Ole Einar etc. nutzen solche Temperaturen ansonsten eher für ihren Auslandsurlaub!) fanden 11 Rotationer den Weg in den nördlichsten Saalekreis, 2 Spieler (nicht Kowa! Er war der 1. vor Ort!) mit telefonischer Unterstützung. Auch die Gastgeber telefonierten vor dem Spiel kräftig, um letztendlich 11 Mann auf dem Platz zu haben.

Weiterlesen

In einem erstem Test unserer zweiten Mannschaft verlor die Elf von A.Müller und R.Sauermann 3:2 gegen den Holzweißiger SV (gespielt wurde in Bittefeld). Da sich die Mannschaft neu sortiert, sollte man auf diesem Test aufbauen und weiter am Umbau der Mannschaft arbeiten.

Die Leitloff-Elf kehrte mit einem klaren und verdienten 5:1 aus Gölzau zurück. Bestes Fußballwetter, ein klasse bespielbarer Platz, ein richtig schönes Spiel beider Teams! Allerdings Rotation diesmal effektiver in der Offensive als die bis zum Strafraum gefällig spielenden Gastgeber.

Zunächst brachte diesmal Peter Rotte in Führung, als er als Abwehrorganisator seinen weitesten Weg gehen musste und einen Handelfmeter sicher verwandelte. Ansonsten stand er hinten sicher und dirigierte eine Defensive, die wenig zuließ. Mit zunehmender Spieldauer wurde sogar festgelegt, dass „unter Zwei“ nicht gerufen werden sollte! Halbzeitstand 0:1 aus Gastgebersicht, weil Rotte nach dem Treffer nicht mehr sauber nach vorne spielte!?

Dann kam in der Halbzeit möglicherweise die spielentscheidenden Hinweise!? Ein gegnerischer Spieler teilte mit „dass wir hauptsächlich nur über rechts kommen“ und Coach Bernd gab Tschi den Hinweis, dass er seine Torschüsse nur mal tiefer ansetzen sollte.

Die Mannschaft hört natürlich zu! Die linke Abwehrseite wurde dicht gemacht. Tschi hatte noch mehr Platz nach vorne oder nahm sich diese Zeit! Und entsprechend des Hinweises des Coaches musste er überlegen, ob und wann es schon einmal ein Tschi-Doppelpack gab! 3:0! Naja, wenn der Coach draußen sitzt und halt die X-Taste drückt! Böse Zungen meinten dann (neidisch!?) nach dem Spiel, dass er wohl das ganze WE nicht schlafen könne. Danach lief der Ball erst recht immer besser durch Rotte´s Reihen, allerdings trafen nur noch Köppchen sowie Andi M. trotz weiterer zahlreicher Torchancen. Den Gastgebern gelang dann schließlich wenigstens noch der Ehrentreffer.

Rotation war in Gölzau wie folgt vertreten: Schwarzer – Ole-Einar, Peter, Tschi, Sven, Grabu, Martin, Alex, Thomas, Gilbert, Andi M., Andi B. und Köppchen.

Mit einem letztendlich leistungsgerechten 2:2 trennte sich die Leitloff-Elf vom VfL Seeben. Da beide Plätze der Vereine in der Sommerpause wieder die jährliche Erholungspause „genießen“ müssen, fand dieses AH-Spiel im „Kessel“ der Sportanlage „Brandberge“ statt (sogar mit zahlenmäßiger Übermacht von Rotte-Supportern, was man ansonsten nicht gewohnt ist bei Duellen beider Vereine!), allerdings zum Leidwesen einiger Akteure auf beiden Seiten aufgrund des Geläufs! Aber nebensächlich, besser als Nichtbewegen!

Die Highlights des Spieles sind kurz zusammenzufassen. Rotte mit konzentriertem Beginn und einer schnellen Führung durch Andi B. Auch danach war eigentlich der „Gastgeber“ nicht wirklich torgefährlich!? Aber dann doch durch einen verwandelten Foulelfmeter erfolgreich. Rotte mit zunehmender Spielzeit immer mehr mit „Stolperfußball“. Halbzeit 1:1.

In Halbzeit 2 dann Rotte klar mit den besseren Torchancen, aber erfolglos im Abschluss. Allerdings ließ Seeben auch einige „Klare“ liegen! Und wenn man dann auch noch beim Torabschluss die Seiten verwechselt, dann steht es eben aus Rotte-Sicht sogar 1:2!

Egal, Coach Bernd war letztendlich noch einigermaßen zufrieden und bescheinigte seinen Mannen wenigstens den kämpferischen Einsatz, der dann auch noch das 2:2 brachte. Kay flankte gefühlvoll und Lars traf per Kopf (in diesem Fall entsprechend der Ansage der Supporter!)

Rotte lief wie folgt auf: Matze – Mike, Lars, Ole-Einar, Kowa, Udo, Kay, Gilbert, Micha, Andi M., Alex S., Jens, Andi B und Tobi.